Acuradon-Radon-Stollen-Schmerz-Therapie-wp76-Slider

Zwei Jahre nach der Übernahme des Heilstollens für die Radontherapie in Bad Kreuznach kann der neue Betreiber, die AccuMeda Holding, für das Jahr 2015 erneut einen deutlichen Zuwachs bei den Patientenzahlen vermelden. Der Erfolg ist das Ergebnis gezielter Investitionen in den Bekanntheitsgrad der Radon-Inhalationstherapie und einer hervorragenden Zusammenarbeit mit den Kurbetrieben der Stadt Bad Kreuznach.

Mitte 2015 wurde der Stollen von Staatsministerin Eveline Lemke mit dem Zertifikat „Reisen für Alle – Barrierefreiheit geprüft“ ausgezeichnet. Nach Investitionen in modernen Strahlenschutz und qualitativen Verbesserungen der Radontherapie wurde dem Stollen im Sommer 2015 eine unbefristete Betriebsgenehmigung erteilt.

Aufgrund der signifikant gestiegenen Nachfrage, insbesondere von Patienten aus der näheren Umgebung für die ambulante Radontherapie, wurden zudem die Anwendungszeiten deutlich erweitert. Patienten können seit letztem Jahr neben den regelmäßigen Sitzungen vor- und nachmittags auch in den Abendstunden und am Wochenende Gruppensitzungen buchen. Selbst individuelle Termine sind möglich.

Das Therapieangebot im „Sanitätsrat Dr. Hans Jöckel“-Stollen eignet sich besonders für die Behandlung von chronischen Schmerzen bei Krankheitsbildern wie Rheuma, Fibromyalgie oder Morbus Bechterew. Die medizinische Leitung des Stollens liegt in Händen des Bad Kreuznacher Nuklearmediziners Dr. Andreas Zöller.

„In enger Kooperation mit dem städtischen Crucenia Gesundheitszentrum, dem Träger der ambulanten Kur, und dem ACURA Rheumazentrum in Bad Kreuznach soll die einzigartige Therapieform der Radoninhalation, auch in Kombination mit anderen traditionellen Kurmitteln, in Deutschland erhalten und ausgebaut werden. Dazu gehören neben den Investitionen in Technik und Therapieangebote auch gemeinsame Marketing- und Informationsaktivitäten, beispielsweise am Welt-Rheuma-Tag als über 700 Interessierte den Stollen besuchten.“, erklärt Brigitte Pfeiff, Geschäftsleitung ACURADON. „Wir sind davon überzeugt, dass wir im Rahmen der guten „nachbarschaftlichen“ Kooperation die positive Entwicklung auch 2016 weiter fortsetzen können.“

Über ACURADON

Die ACURADON Radontherapie im „Sanitätsrat Dr. Jöckel“-Stollen, dem einzigen Radonstollen in Deutschland ist eine Schmerztherapie für Patienten mit chronisch-entzündlichen und rheumatischen Erkrankungen. Durch die kontrollierte Inhalation des natürlichen Heilmittels Radon ist eine lang anhaltende Entzündungshemmung und Schmerzlinderung möglich. Die Radontherapie in Bad Kreuznach zeichnet sich durch ihre einfache Anwendung aus: Der Stollen ist barrierefrei, ohne lange Einfahrt begehbar und bei Raumtemperatur ohne Wechsel der Bekleidung nutzbar. Entsprechend dauern Therapiesitzungen nur eine Stunde. Eine Therapie besteht aus acht bis zwölf Sitzungen, nach denen der Patient ohne weitere Nachsorge in den Alltag zurückkehren kann.

Über AccuMeda

Die AccuMeda Holding ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen für Gesundheitsleistungen im Bereich Orthopädie, Rheuma- und Autoimmunerkrankungen – mit ausgeprägten Forschungsaktivitäten. AccuMeda ist Gesellschafter verschiedener medizinischer Einrichtungen, vom Akademischen Lehrkrankenhaus bis zum hochspezialisierten Rheumatologischen Fachkrankenhaus mit Infusionszentrum. AccuMeda bietet Patienten in Akut- und Rehabilitationskliniken sowie in weiteren komplementären medizinischen Einrichtungen von der Prävention über stationäre Akut- und Nachsorge bis zu ergänzenden medizinischen Angeboten eine individuelle 360°-Versorgung, d.h., alle medizinischen Leistungen werden innerhalb einer geschlossenen therapeutischen Kette aus einer Hand erbracht.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemappe zur ACURADON Radontherapie  und auf www.accumeda.com.

Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.